Freitag, November 17, 2017

Giselas Samstagsfragen, 18.11.2017


Bei dieser Aktion kann jeder mitmachen. Ihr dürft den Banner auf Eurem Blog benutzen. Gerne dürft Ihr bei den Kommentaren ein Link von eurem Beitrag hinterlassen. Ihr habt eine Woche lang Zeit, um Euren Beitrag zu posten!

Lest Ihr gerne Dystopien? Wenn ja, was gefällt Euch an diesem Genre?


Ich mag Dystopien gerne, obwohl sie mir erschreckend realistisch erscheinen. Die Erde ist meist unbewohnbar oder total verschmutzt. Die Menschen leben in verschiedenen Zirkeln. Kinder und Jugendliche genießen keinerlei Schutz. Im Gegenteil!! Sie müssen meist um ihr Leben kämpfen. Nur genetisch einwandfreie Menschen können ein gutes Leben führen. Für Menschen mit“Fehlern“ rendiert sich keine ärztliche Behandlung. So in etwa ist meist der Aufbau einer Dystopie. 
Das Schlimme daran: Für mich ist es die Realität der Zukunft. Luftverschmutzung haben wir ja schon lange. Meerestiere sind stark mit Plastik belastet. Klassenunterschiede werden immer deutlicher. Kassenpatienten ... ich brauch es nicht ausführlich hier erläutern. Ihr wisst was ich meine. Manchmal habe ich das Gefühl, ich lebe mitten in einer Dystopie. Aber, die Gemeinschaften, die in diesen Büchern entstehen, machen auch wieder Hoffnung. Sie zeigen, was wir eigentlich schon lange wissen: GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag. Lasst es Euch gut gehen.



Ich würde auf den Planeten Bookosa stoßen.





Kommentare:

  1. Liebe Gisela,

    Ich bin auch ein großer Dystopien-Fan und habe schon eine ganze Menge davon gelesen.
    Ich könnte mich hier gar nicht entscheiden. Marie Lus Legend-Trilogie, die Eleria-Reihe von Ursula Poznanski, die Shatter Me-Reihe von Tahereh Mafi - da gibt es so tolle Bücher, die
    im Zuge des Panem-Hypes erschienen sind.
    Mir gefällt es, immer wieder in neue und originelle Zukunftsszenarios einzutauchen. Manche Entwicklungen sind gut, manche eher nicht, manches ist erschreckend, manches erstaunt, und es gibt immer viel Stoff zum Nachdenken. An Spannung mangelt es meist auch nicht, ebenso wie an sympathischen Figuren, die gegen das System aufbegehren.
    Auf alle Fälle eins meiner Lieblingsgenres.

    Liebe Grüße von Conny und dir ein nettes Wochenende 😃📚

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Conny. Das stimmt genauso wie du es hier schreibst. Ich bin auch über Panem an dieses Genre gekommen. Hast du Perfekt schon gelesen? Das fand ich eins von den besten Dystopien.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Gisela

      Löschen
  2. Hallo liebe Gisela,

    ja, Dystopien sind großartig, ich sehe gerade schon bei Conny so einige tolle Bücher aus diesem Genre, die ich auch gelesen habe.

    Meinen Beitrag dazu gibt es hier: Giselas Samstagsfrage

    Liebe Grüße und einen schönen Start ins Wochenende!
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Conny hat schon wahnsinnig viele Dystopien gelesen. Selbst ich habe schon einige zusammen bekommen. Werde auch mal eine extra Dystopieseite machen.

      Liebe Grüße,
      Gisela

      Löschen
  3. Ich bin Dystopie Anfänger - wobei ich viele Zombieromane gelesen haben und die Szenen da auch oft vergleichbar mit Dystopien sind. Ich lese es gerne. Gerade weil es so realistisch ist. Liebe Grüsse.
    Hier ist mein Beitrag.

    https://wp.me/p3Nl3y-7ul

    AntwortenLöschen
  4. Nein gar nicht . Ich hatte mal ein Hörbuch aus der Bücherei geliehen. as war ein Tipp von einer anderen Bloggerin . Das war so absurd das ich auf dieses Genre in Zukunft sehr gerne verzichte . Gibt ja noch ganz viele andere Themen ;)
    LG heidi
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir gerne. Hörbücher in diesem Genre sind oftmals nur grausam. Bücher viel besser.

      Liebe Grüße,
      Gisela

      Löschen
  5. Guten morgen liebe Gisela, heute habe ich Deine Frage gerne übernommen, meine Antwort ist Hier
     

    AntwortenLöschen